dezh-TWhrcsenfrplrorusk

SG Podelleck-Liepelt

Veröffentlicht von Hagen Naumann
SG Mathias Podelleck-Liepelt
Reg.-V. 500 Süd-Thüringen RV-Hildburghausen

 

Der Heimatort Gellershausen:
Ein Blick auf das idyllische Dörfchen, das früher im Grenzgebiet der zwei deutschen Staaten lag.

 

 

 

 

 

Bärenstarke Vögel

Das kleine Dorf Gellershausen liegt im Heldburger Land an der Landesstraße 1135 zwischen Heldburg und Bad Rodach. Hier trifft Bayern auf Thüringen, oder umgekehrt. Das Dorf zählt rund  360 Einwohner, darunter 5 Brieftaubenzüchter! 1993 wurde das Dorf in Bad Colberg - Heldburg eingemeindet. Vier reisende Schläge sind in dem Verein 02502 Gellershausen organisiert. Die SG Mathias Podelleck-Liepelt reist im Verein 09664 Heimkehr Milz mit insgesamt 11 Vereinsmitgliedern. Diese ordnen sich in die RV-Hildburghausen ein. Die Reisevereinigung umfasst ca. 54 reisende Schläge.

Die Sportfreunde

Spfr. Mathias Podelleck und Schlagpartner Gerold Liepelt sind hier in Gellershausen organisiert. Mathias erlernte den Beruf des Zerspannungsfacharbeiters und widmet sich seit 1980 dem Brieftaubensport. Mit seinen 55 Jahren stellt er sich auch in die Verantwortung des Flugleiters. Trotz beruflicher Auslastung steht er seit 2012 geschult für Auflässe der RV und darüber hinaus zur Verfügung. Dass dies manchmal nicht so einfach ist, braucht man wohl nicht zu erwähnen. Doch von mir schon mal dafür große Anerkennung, denn dieser Posten ist wohl der wichtigste im Reisegeschehen. Sein Schlagpartner Gerold Liepelt ist 59 und gelernter Tischler. Er stieg als Mitglied 1974 in den Verein 09642 Mühlberg ein. Bringt dadurch viele Erfahrungen mit in die SG. Wechselte 1978 nach 06604 Eishausen. Seit nunmehr 2011 besteht die Schlaggemeinschaft Podelleck-Liepelt.

Bestand und Zuchtaufbau

Der Taubenbestand setzt sich in erster Linie aus Tauben der Gebr. Janssen und Gaby Vandenabelle zusammen. Diese „Sorte“ wurde über Fritz Göss und Jakob Brunenberg eingeführt.

Mathias lernte Fritz Göss über seine Flugleitertätigkeit kennen. Da Spfr. Göss auf diesem Gebiet sehr routiniert ist, teilte man so manche Erfahrung und holt sich dankend Hilfe ein. So wuchs eine innige Freundschaft zu Fritz, der nicht nur mit Rat und Tat beim Auflass der Tauben, sondern auch bei vielen Fragen rund um die Zucht hilfreich zur Seite steht. Daher beherbergen die Schläge von Podelleck-Liepelt bereits 80 % Göss-Tauben!

Um den Bestand etwas aufzufrischen, reihten sich in den letzten zwei Jahren noch Tauben der Linie Henri Vloemans über Roland Rohde ein. Erwähnenswert ist auch der Vogel 0824-11-127! Der Top-Vererber in Linie „Kleine Dirk“ von Koopman  über Bernd Kröger brachte schon mehrere zweistellige Preisflieger hervor. Unter anderen der „112“; „120“ oder „1498“!

Im Jahr 2016 erreichte man mit dem 07692-13 2056 V orig. Berthold Leber den 16. AS-Vogel auf Bundesebene! Der „2056“ wurde ab 2017 in der Zucht eingesetzt und züchtete gleich 2 hervorragende Weibchen. Die 02502-17-526 W flog bei Herbert Kneitschel 12/10 Preise mit einem 1.Konkurs! Die Nestschwester 525 flog bei Rico Weisheit 12/9 Preise mit viel Spitze!

Die Zuchttauben betreut seit 2013 Sportfreund Gerold Liepelt in Steinfeld. Hier wird unter sehr guten Bedingungen so manche gute Reise - oder Zuchttaube geboren. Die Qualität der Tauben und das Händchen beider Züchter formten einen hervorragenden Taubenbestand.

 

Die Reise

Gereist wird ausschließlich mit Vögeln. Diese sind bärenstark! Vorbereitet werden die Witwer vor der Saison mit einer zehntägigen Kur mit „Blitz“. Darauf folgen 10 Tage Prange Suppe zum Formaufbau. Trainiert wird am Haus ab März. Die kleineren Vortouren ab April verkörpern die Vorbereitung auf den Saisonstart.

In der Reisezeit wird nach Plan gefüttert. Am Anfang der Woche mit „Prange Grand Prix“, ,, Vanrobaeys Relax“ und „Zoontjens Gelb“. Ab Donnerstag dann die „Vanrobaeys Fröhlingsdorf Mischung“. Als Zusatz Produkte helfen Moorkonzentrat, Power Play und Milchsäurebakterien am Montag! Der Tierarzt kommt bei Impfungen oder Notfällen zum Einsatz.

Begonnen wurde die Reisesaison im Jahr 2018 mit ca. 67 Tauben. Am Endflug starteten noch 52 knallharte Witwer mit einer durchschnittlichen Reiseleistung von 63,5%!

Als Highlight ist der Flug am 08.07.18 ab Luxenburg zu nennen. Es wurden 52 gesetzt, davon machten 46 einen Preis!

So u.a.:1.,5.,6.,6.,8.,18.,24.,27.,30.,34.,35.,37.,43.,47.,56.,58.,62.,72.,74.,82.,99. Konkurs Regional….usw.!

Die Top – Vögel!

Angefangen vom „3353“ 12 / 12 Preise 4212 Pr.-km. =1006,90 As.-Pkt.
Voll in Linie Heremans über Sauer & Herbert x der alten Janssen-Tauben (alten Merx) über Fritz Göss! Gleich 2 erste Konkurse in 2018!
Geht man mehr ins Detail, kommen die Tauben der Heremans-Linie des Schlages Sauer & Herbert von keinem anderen als Bruno Escherich!
07692 16 3353VDint
  • 1. bester Vogel der RV
  • 8. AS-Männchen Regionalverband
  • 1. Konkurs geg. 3900 Tb. ab Luxemburg 333 km
  • 1. Konkurs geg. 971 Tb. ab Vouziers 435 km

„418“ 12 / 12 Preise 4212 Pr.-km. 951,72 As.-Pkt. In Linie Janssen über Fritz Göss

02502 16 418VDint

  • 2. bester Vogel der RV
  • 13. AS-Männchen Regionalverband
„984“ 12 / 12 Preise 4212 Pr.-km.  691,20 As.-Pkt.
In Linie Vandenabeele über Jakob Brunenberg x Bernhard Gesterkamp
06604 17 984VDint
  • 5. beste Vogel der RV
  • 1. bestes Jähriges Männchen der RV
„120“ 12 / 11 Preise 4052 Pr.-km.  759,99 As.-Pkt.
Koopman / Prange über Bernd Kröger. Vater ist der schon erwähnte „127“ in Linie „Kleine Dirk“ x der „609“ von Bernd Kröger in Prange-Linie “330“!
06604 15 120VDint
  • 6. bester Vogel der RV
„577“ 12 / 11 Preise 4010 Pr.-km. 661,71 As.-Pkt.
Janssen / Vandenabeele Casselmann / Brunenberg
02502 17 577VDint
  • 11. bester Vogel der RV
„507“ 12 / 11 Preise 3777 Pr.-km. 693,46 As.-Pkt.
Janssen / Vandenabeele  über Casselmann / Brunenberg
7692 14 507VDint
  • 10. bester Vogel der RV
„360“ 12 / 10 Preise 3426 Pr.-km. 679,53 As.-Pkt.
Janssen / Vandenabeele über Casselmann / Brunenberg
02502 15 360VDint
  • 1. Konkurs gegen 1167 Tauben ab Luxemburg 333 km
  • 21. bester Vogel der RV
„112“ 12 / 10 Preise 3464 Pr.-km.  663,41 As.-Pkt.
Koopman / Prange über Bernd Kröger. Vater „127“ in Linie „Kleine Dirk“ x der „609“ von Bernd Kröger in Prange-Linie “330“!
06604 15 112VDint
  • 1. Konkurs geg. 1418 Tb. ab St. Dizier 453 km
  • 6. Konkurs geg. 1167 Tb. ab Luxemburg 333 km
  • 24. bester Vogel der RV

Erfolge 2018:

  • 1. RV-Meister
  • 1, RV-Männchen Meister
  • 1. RV Jährigen Meister
  • 2. RV Kurzstrecken Meister
  • 1. RV Weitstrecken Meister
  • 1. RV-Verbands Meister
  • 1.,2.,5., u. 9. AS-Vogel der RV

Bestgereiste Männchen der RV

1.,2.,5.,6.,10.,11.,12.,15.,20.,21.,24.,28.,29.u.33.
14 Vögel fliegen Zweistellig!
Bestgereiste Jährige Männchen der RV
1.,2.,5.,7.,23.,24.,34.,u.36.
4 x erste Konkurs!

Erfolge 2018 Regionalverband 500

  • 3. Reg.-Verbandsmeister
  • 1. Reg.-Verbandsmeister Intern
  • 1. Reg.-Verbandsgruppen Meister Intern und
  • 8. und 13. AS-Vogel Reg.-Verband

Zurckgrn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.