dezh-TWhrcsenfrplrorusk

Zusammen bärenstark

Veröffentlicht von Hagen Naumann
Zweite Platz Verbands-Jungtauben-Meisterschaft 2018
Malte Dederding, RV Peine und Umgebung v. 1924, Reg.-V. 252
Team Dederding-Marquart
 
Unmittelbar nordwestlich am Stadtrand von Braunschweig liegt der Ort Wendeburg. Der idyllische Ort hat seinen dörflichen Charakter behalten. Trotzdem ist die Nähe zur Stadt, nicht weit ab von der Autobahn 2 recht spürbar.
Hier sind die Dederding‘s zu Hause. Die vierköpfige Familie lebt in einem Eigenheim mit dem Hund „Josie“ in ruhiger Lage. Der Schlag der Tauben befindet sich unmittelbar neben dem Haus im Garten. Er ist in einfacher Bauweise funktional nach Richtung Westen ausgerichtet.

 

Wie alles begann…

Seit dem Jahr 2013 tauschen die beiden Erfolgsschläge Sportfreund Maik Dederding und die SG Marquart und Söhne Sporttauben auf hohem Niveau. Dabei kann man aus einem großen Pool an züchterischer als auch sportlicher Leistung beider Seiten schöpfen.
Maik Dederding weist mit dem u.a. 8. AS-Vogel auf Bundesebene in 2002 eine hervorragende Bilanz in Sachen AS-Tauben auf. Die SG Marquart und Söhne stellen als Beispiel mit dem 2. Monatsmeister Weitstrecke Juni von Deutschland in der „Duif“ 2006 ein viel versprechendes Ergebnis. Die Zuchtgemeinschaft Dederding- Marquart bestehend aus Maik und Malte Dederding sind hier in Wendeburg / Niedersachsen zu Hause.
Zuchtgemeinschaft 16 9 int
Siegfried, Frank und Holger Marquart aus dem Land Brandenburg verkörpern den zweiten Teil der sportlich wie auch menschlich passenden Gemeinschaft. Beide Seiten ergänzen sich hervorragend. Man lernt voneinander und gibt so die Erfahrungen mit den Tauben weiter.
 

 

 

 

Teamarbeit im großem Stil…..

Das Jahr 2018 war das bisher beste Reisejahr seit der Gründung im Jahr 2013. Mit der 2. Verbands-Jungtauben-Meisterschaft setzt die Zucht und Reisegemeinschaft einen weiteren Meilenstein des Erfolgs. Gereist wird in der RV Peine und Umgebung von 1924, im Regionalverband 252 „Hannover-Hildesheim“. Gespielt wird in Reiserichtung „Ost“.
Vater Maik und Sohn Malte betreuen voller Fleiß und Hingabe direkt vor Ort die Reisetauben. Jeder weiß, was es heißt die Tauben Woche für Woche in Form zu halten. Durch die optimale Versorgung und die Beobachtungsgabe der Dederding’s konnte die Kondition über alle Flüge gehalten werden. Maiks Erfahrungen vieles zu  hinterfragen und den Dingen konsequent auf den Grund zu gehen ist mit großer Leistung belohnt wurden.
Bei diesem Team greift, wie bei einem guten Uhrwerk, jedes Rädchen in das andere.
Wirft man einen Blick ins brandenburgische Zülichendorf, arbeitet Nestor Siegfried Marquart in Eigenverantwortung mit einer Truppe Spätjunger aus dem Zuchtschlag. Die 30 ausgesuchten Jungtiere, die nach der Windrose und nur in kleinen Gruppen trainiert werden, verhelfen in jedem Jahr 4-5 richtig gute Vererber zu filtern.
Holger kümmert sich in Zülichendorf um die Zucht, Planung und Umsetzung von Neuerwerbungen. Zudem obliegt ihm das Benennen innerhalb des Teams. Das dafür notwendige Händchen hat er schon bei der SG Marquart + Söhne durch die vielen gewonnenen Medaillen und Meisterschaften bis hin zur „DE DUIF“ hinlänglich bewiesen. Dabei werden natürlich die Beobachtungen vom sehr aufmerksamen Coach Maik nebst Malte jeder Zeit berücksichtigt und miteinander abgestimmt.
Frank ist für den Zuchtschlag in Niedergörsdorf zuständig. So kam unter anderem im Jahr 2017 das beste Jungtier der Fluggemeinschaft als auch das drittbeste Jungtier in der FG 2018 aus seinem Schlag.
 

Die Herkunft der Leistungsträger

Aber woher kommen nun die Tauben, die diese Leistungen auf der wahrlich nicht gerade einfachen Ostrichtung zustande bringen? Hier möchte ich das sogenannte Passen der Tauben der Partnerschläge am Beispiel belegen.
Der 09999-13-135 kam als Jungtier aus Zülichendorf nach Wendeburg. Er glänzte als Reisevogel vor allem in den Jahren 2014 bis 2016 mit vielen Platzierungen unter den Top 10 der RV.
Gleiches tat der 05849-11-136, welcher in Wendeburg aus dem Ei schlüpfte. So war es nicht selten, dass diese zwei Asse Kopf an Kopf über die Antenne liefen und so einige Medaillen einheimsten.
Jetzt sitzen beide in der Zucht und dort können sie es noch besser!
05849 18 285VDint
05849 18 240VDint
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dafür ist der Beweis schnell erbracht. Die beiden Haupterringer zur 2. Verbandsmeisterschaft der Jungtauben 2018 sind der „Gigolo“  05849-18-285 mit u.a. den 1., 4., 6., 6. u. 28. Konkurs und „Satchmo“ 05849-18-240 mit dem 3., 6., 9., 21. u. 30. Konkurs! Dabei spielte man gegen 920 bis zu 6.200 Tauben in der FG und Reg.-V. Gruppe!
Sie sind Vollgeschwister und wurden aus dem besagtem 09999-13-135 mit der „227“ von Sportfreund Wasmus gezogen!
05849 18 276VDint
 09999 18 449VDint 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nicht minder erfolgreich ist „Mister Boczow“ mit der Ringnummer 05849-18-276. Er unterstreicht seine Leistungsfähigkeit mit dem 1., 10., 10., 10. und 44. Konkurs bei denen schon genannten Taubenzahlen! Er ist ein direkter Sohn aus dem 05849-11-136 mit seiner 09999-16-111 „Queen Mom“
Ein weiterer Spitzenflieger ist „Blue Belantis“ 09999-18-449! Er wurde in Niedergörsdorf gezogen und brachte sich auch toll ein. Er flog u.a. den 6., 7., 8., 70. u. 73. Konkurs! Sein Vater 09999-17-540 „Home Alone“, wurde in Zülichendorf gezüchtet, die Mutter 05849-17-164 kam in Wendeburg zur Welt!
 

Auch außerhalb des Verbandes siegen…

International auf den einschlägigen Rennen des FCI wissen sich diese Tauben gleichfalls siegreich zu behaupten.
Auch die 2. FCI Finaltaube Cartaxo 2017, die  8. As-Taube Cartaxo 2018 und die 17. As-Taube beim FCI-Rennen in VAC sind ein Produkt vom 05849-14-230 aus Wendeburg mal der 09999-09-880 aus Zülichendorf.
Das „Spitzenpaar“ 07923-13-670 „Zeus“ mal 09999-13-132 „Europa“ zeigt mit gleich mehreren Assen im Reiseprogramm als auch auf internationalen Rennen ihre Zuchtstärke. So fallen aus diesem Paar u.a. die 1. As-Jungtaube im Reg.-V. 2014, 4. As-Taube FCI Riachos 2016 und  5. FCI Finale Riachos 2016
 

Die Hauptlinien in der Zucht

Im Zuchtschlag in Wendeburg befinden sich Tauben, die sich vor allem auf den Wettflügen bewiesen haben. Hier besonders die Linie des „Turbo“ der 8. As-Vogels 2002 der  BRD wurde. Sehr erfolgreich auch die „Schecko-Linie“ über Wolfgang Ringeler. Der 05849-11-136 wurde als Ei von Dirk de Beer geholt. Der Vogel 09999-13-135 stammt aus den selbst gezogenen Linien der Marquarts und findet den Ursprung väterlicherseits in der „Daisy“ Linie über Klaus Stieneker und mütterlicherseits über das Stammpaar „336“ Linie H. Engels (Cichosz)  und der Stammtäubin 2 „B-99-6532899“ in Linie Gaston van de Wouwer.
Sehr erfolgreich eingeführt wurde jeweils ein Weibchen von Jörn Wasmus und Victor Sauter aus der RV Braunschweig. In der Testphase befinden sich Tauben der SG Schmidt/Bau aus der Linie des „Schwarzen Blitz“ und einzelne Tauben weiterer Spitzenzüchter.
In Zülichendorf und Niedergörsdorf findet man Asse, die entweder internationale Taubenrennen gewonnen haben oder als 1. As-Tauben ihr Ziel erreichten.
In erster Linie der 1. FCI-Finalsieger Cartaxo 2016, 09999-16-96 „Figo“. Aus diesem Crack viel „Marta“ 09999-17-713 W, die 2018 1. AS-Taube der großen Weitstrecke in Cartaxo wurde! Mit 2 x 1. Konkurs (285 Km) und 2 x 2. Konkurs (588 km und 672 km).
Weiter sind zu nennen der 1. FCI Finalsieger Riachos 2018, die 1. AS Taube Usedom 2016. Weiter mit der 1. AS Taube FCI Nitra 2016 und der 1. FCI Finalsieger Cartaxo 2018.
Abgerundet wird die Taubenfamilie, die seit 1999 kontinuierlich aufgebaut wurde, in erster Linie aus Nachkommen der ehemaligen Reiseasse 09999-00-22 und 09999-05-4398. So ist der derzeitige Stammvogel 09999-11-558 (1. AS-Vogel RV 2012) ein Enkel des 00-22. Die Mutter des 13-135 (09-710) als auch die oben erwähnte 09-880
sind Schwestern und Töchter der 05-4398, 2009 13/13 Preise und 1. As-Weibchen der RV Potsdam.
 
Reise der Alt und Jungtauben
 
 
Gereist wird mit ca. 45 Männchen, die vor der Saison ein Jungtier aufziehen müssen. Alle Tauben müssen am gesamten Reiseprogramm teilnehmen. Vor dem Einsetzen werden die Partner gezeigt. Die Alt- und Jungtauben trainieren dabei zweimal täglich eine Stunde. Hierfür werden sie ausgesperrt. Private Zwischenflüge werden nicht durchgeführt.
Die Jungtiere werden verdunkelt und anschließend belichtet. Trainiert werden diese auch bei RV-Zwischenflügen der angrenzenden Reisevereinigungen.
Wöchentlich wird am Einsatztag ein Bad mit EM-aktiv gereicht.
Wegen der Greifvogelprobleme kann jährlich leider von Anfang Oktober bis Mitte März kein Freiflug gewährt werden.
 
Versorgung
 
Alle Tiere werden mit Produkten der Firma Klaus + Tollisan versorgt. Vor der Reisesaison wird eine Kur mit Anti-Gelb gegen Trichomonaden durchgeführt.
Bei der Heimkehr erhalten die Tauben Tricom-Elektrolyt+Trevit-Forte ins Wasser. Über das Futter wird das Eiweißprodukt „Vita-Blut“ gegeben. Das Futter wird von Montag bis zum Donnerstag mit der „25%-Mischung“, die aus 4 flüssigen und 4 festen Bestandteilen besteht, verabreicht. Am Dienstag und Mittwoch wird ein jodhaltiges Produkt eingesetzt (Jet 2000/20). Donnerstag und Freitag wird C-T-P (Carnitin Power) über das Wasser und Tollyamin über das Futter gereicht. Wichtig ist auch die Gabe von täglich frischem Grit und Pickstein verschiedener Hersteller.
Die Futterversorgung erfolgt je nach Jahreszeit, hauptsächlich mit unterschiedlichen Produkten der Firmen Vanrobaeys, Spinne und Paloma.
Es werden natürliche Produkte eingesetzt, damit das Immunsystem nicht durch unnötige Antibiotika-Gaben geschwächt wird. Das wäre bei der anspruchsvollen Ostrichtung sehr von Nachteil.
Vor und während der Saison werden regelmäßig Kotproben vom Tierarzt Vincent Schroeder untersucht.
Für die Zukunft kann man also dieses Team als durchaus gewappnet bezeichnen.
Holger sagte dazu in Anlehnung an einen sehr erfolgreichen Fußballpräsidenten: „Das war es noch nicht!“
Weiter hart an den Aufgaben arbeiten und die Tauben gesund halten, dann blickt man einer hoffnungsvollen Zukunft entgegen, was durch die Erfolge der noch sehr jungen Mannschaft eindrucksvoll belegt wird.
Gruppe40x60int
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Erfolge 2018
 
2. Verbandsmeister Jungtauben Bundesebene
1. RV-Jährigenmeister
1. Verbandsjährigenmeister RV
1. - 4. bester jähriger Vogel RV
1. AS-Vogel RV (Verbandsmodus)
1. AS-Vogel RV (intern)
2. RV-Meister Alttauben
1. RV-Meister Jungtauben
1.-4. beste Jungtaube RV
1. Verbandsjungtiermeister RV
Bronze- und Goldmedaille Alttauben, Bronze Jungtauben
14 x 1., 12 x 2. Konkurs RV
8 x 1., 6 x 2. Konkurs FG
4 x 1., 2 x 2. Konkurs Reg.-V.Gr.
1. Aktion-Mensch-Flug gesamt Reg.-V. 252
1. RegV-Meister Jungtauben intern Reg.-V. 252
1. Verbandsjungtiermeister Reg.-V. 252
22. Aktion-Mensch-Flug Bundesebene
 
Maik & Malte Dederding
Peiner Str. 89
38176 Wendeburg
Tel.: 05303-2230
 
Holger & Siegfried Marquart
033734-50589
Frank Marquart
033741-808554
 
Zurckgrn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.