dezh-TWhrcsenfrplrorusk

Sachsenmeister 2017!

Veröffentlicht von Hagen Naumann
Gerd Trennert RV Löbau!
Regionalverband Sachsen Nord-Ost 502
 
Niesky, die Kleinstadt im Landkreis Görlitz in der Oberlausitz gehört zum Freistaat Sachsen. Nur ein Steinwurf zu Polen entfernt, ist die Stadt eine der jüngsten Ortsgründungen im Landkreis Görlitz.
Zu Zeiten der DDR waren zwei große Werke der Schwerindustrie, das Waggonbau-Werk sowie das MLK Metalleichtbaukombinat die zwei größten Arbeitgeber der Stadt.
Heute ist das „Emmaus“ Krankenhaus der größte Beschäftigungsgeber. 
 
 
 
Hier ist er zu Hause, der Sachsenmeister des Jahres 2017! Schon seit 1979 beschäftigt sich der gelernte Fleischer, später zum Fußbodenleger umgeschulte Sportfreund mit Tauben.
Mit dem Eintritt in den Verein 09024 Görlitz unter der damaligen Vereinsvorsitzenden Waltraut Wilke besiegelte der heute rüstige Rentner die Liebe zum Brieftaubensport. Mit 14 Jahren gefördert durch seinen Onkel tastete der junge Mann sich in die Welt der Tauben.
Schlag
Der Schlag! Selbst erbaut. Ständig wird verbessert oder ergänzt.
 
Zuerst mit Rassetauben, später durchaus auch animiert durch interessante Berichterstattungen der Zeitschrift „Die Sporttaube“ zur Haltung von Brieftauben. 
Heute reist der Sportfreund im Verein 02161 Niesky, organisiert in der RV Löbau, gehörig dem Regionalverband 502 Sachsen Nord-Ost.
Mit den 4 Vereinsmitgliedern betreibt man mit weiteren 38 RV-Mitgliedern den Sport in der Oberlausitz. Dabei reisten 2017 36 Schläge aktiv.

Bild 3int

Geräumige Außen-Volieren geben viel Freiraum und die Tauben bleiben auch im Winter fit und gesund.

Reise…
 
Gereist wird aus Richtung Westen. Der massiv im Eigenbau gefertigte Gartenschlag bringt gute Voraussetzungen um den Sport so erfolgreich zu bestreiten.
Das einzige Manko, er ist von der Wohnung ein paar hundert Meter entfernt. Die Tauben sind im Obergeschoß untergebracht.
Der untere Bereich ist für die Versorgung und Verwaltung der Tauben gedacht. In totaler Witwerschaft geht es dann in die Saison.
Jährige werden meist auch bis zum Endflug eingesetzt. Dabei spielt die Platzierung im RV geschehen eine Rolle.
Kurzerhand müssen so die Besten und die Schlechten auf einer Entfernung von über 600 km ihr Können beweisen.
Auf das Jungtaubenprogramm legt Gerd Trennert  nicht so viel wert, er setzt jedoch trotzdem, schon allein um die Tauben auf ihre späteren Aufgaben vor zu bereiten.

 

Fütterung...
 
Gefüttert wird mit den Futtersorten Versele-Laga, Drapa WM und Beyers. Bei Bedarf werden fettige Mischungen mit Gerste vom Bauern der Umgebung vermischt.
Das geschieht am Anfang der Woche. Montag kommt Powerplay zum Einsatz. Die Entfernung des nächsten Auflassortes bestimmt den Anteil des leichten Futters, der bis zum Ende der Woche gesenkt wird.
Ein Gemüsemix mit reichlich Knoblauch und Zwiebel wird wöchentlich übers Futter gemischt. Auch Jod-Eisen Produkte finden ihre Anwendung.
Kurzer Hand werden alle Beiprodukte übers Futter verabreicht, um einer uneingeschränkten   Wasseraufnahme vor zu beugen.
Die Gesundheit der Tauben wird vom Tierarzt kontrolliert. Geimpft wird grundsätzlich der gesamte Bestand. Medikamente werden nach Erfahrungswerten eingesetzt.
Grundlegend jedoch wird kaum zu großen Maßnahmen gegriffen, das war bisher auch nicht notwendig. Daher kommen nur Ridzol oder BS zum Einsatz.
C-phos wird als Mineralstoff Ergänzung gereicht. Gerne werden auch Empfehlungen aus verschiedenen Fachzeitschriften aufgegriffen.

 

Taubenlinie...

Von dem Jahr 1992 bis 2012 erzielte Gerd Trennert zahlreiche Platzierungen in den Meisterschaften der RV bis auf Regionaler Ebene. Doch es war der Punkt erreicht,
an dem das Potenzial des vorhandenen Bestandes an seine Grenzen stieß. So beschloss er 2012 nochmals in den Bestand zu investiert.
Es kamen neue Tauben über Bernd Knüppel der Linien Andreas Drapa und der Gebr. Borgman auf dem Schlag. Im darauf folgenden Jahr fanden Tauben von Friedrich Bohlmann der Linien Flor Vervoort und Kees Bosua ihren Platz.
Nach einer längeren Testphase kristallisierten sich zu 70 Prozent die Tauben von Friedrich Bohlmann heraus.

 

Herkunft der Leistungsträger

Die Leistungsträger und Vollbrüder „63“ und „77“ stammen alle samt aus einem Borgmans Vogel in Linie De Klak / Janssen über B. Knüppel  x dem Blauscheckweibchen „52“ Linie Vervoort / Heremans gezogen von Friedrich Bohlmann.
02161 14 63VDint02161 14 77VDint
Das Weibchen 02161-15-170 fliegt 10 Preise mit 803,37 As.-Pkt.! Diese Täubin stammt aus dem Vogel „14-352“ vom RV Vorsitzenden der RV Löbau Michael Hoop gepaart mit der schon bekannten „52“ Linie Vervoort / Heremans von Friedrich Bohlmann!
02161 15 170WDint
Der Vogel 15-1106 stammt aus der Nachzucht von Peter Schulze RV-Finsterwalde und einem Weibchen vom besten Reisevogel in 2009 den „07-1370“ aus eigener Zucht! Er flog 2009 / 9 Preise bei 824 As.-Pkt. mit 3 ersten Konkursen!
02161 15 1106VDint
Der 02161-15-349 V 10 Preise 706,00 As.-Pkt. hat einen Drapa-Vogel zum Vater und die Mutter ist wiederum Nachzucht vom besten Reisevogel in 2009 dem „07-1370“! Der "1370" im Bild rechts in der Hand des Meisters!
02161 15 349VDint1370

 

Die Einstellung zum  Sport...

Gerd Trennert betreibt den Brieftaubensport als sinnvolle Freizeitbeschäftigung und reines Hobby. Ein gut funktionierender Schlag mit dem entsprechend guten Tauben sind die Grundlage bzw. Voraussetzung für den Erfolg.
Wenn man dann noch als Züchter lernfähig ist, sich mit verschiedenen Sportfreunden austauscht, kann man nur davon profitieren. Man sollte eigene Fehler eingestehen, diese erkenne und dann ausmerzen.
Tüfteln am Schlag mit der Be- und Entlüftung haben einiges zum Erfolg beigetragen. Eine gezielte Einführung der einen oder anderen Taube hat ihr übriges getan.
Ganz sicher bleibt Gerd Trennert mit sehr guten Ergebnissen im Taubensport noch viele weitere Jahre im Gespräch.
Trotz einem ausgefallenen 400 km Flug und das Zurückhalten einiger Leistungsträger beim Endflug wurden folgende Platzierungen im Jahr 2017 erreicht:
 
1. Sachsenmeister 2017
2. Reg.-Verb.-Meister
9. Reg.-Verb.-Jährigenmeister
1. FG-Meister
1. RV- Meister
1. RV-Meister des Verbandes (RV-Ebene)
1. RV-Vogelmeister
1. RV-Jährigenmeister
3. RV Weibchenmeister
7 x 1. Konkurs
Präsidentenmedaille
intern  Ehrenpreis vom Staatsministerium für Landwirtschaft
1. As-Vogel Sachsen 955,40 As.-Pkt.
 
Zurckgrn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.